Sommerfrische mit Schaf

Es ist Sommer in Fürstenberg! Die Rosen stehen in voller Blüte und auch alles andere wächst und blüht wunderbar. Damit es uns nicht über den Kopf wächst, sind derzeit vier Schafe der Rasse „Black Welsh Mountain“ (walisisches Bergschaf) unsere Gäste. Diese natürlichen Rasenmäher sind auf den Weiden und Böschungen im Einsatz und leisten hervorragende Dienste.

 

Urlaub mit Hund im Weserbergland

Ein Hund ist wie ein Familienmitglied. Aus eigener Erfahrung wissen wir, das ein Urlaub ohne den eigenen Hund irgendwie kein richtiger Urlaub ist. Es ist aber leider nicht immer einfach, eine geeignete Unterkunft zu finden, die sich über Hundegäste freut. Bei uns auf dem Gutshof Fürstenberg sind gut erzogene Vierbeiner herzlich willkommen! Fürstenberg liegt im Süden Niedersachsens zwischen Weser und Solling. Die Umgebung bietet optimale Bedingungen für einen abwechslungsreichen Urlaub mit Hund.

Urlaub mit Hund in der Gästewohnung Stellmacherei
Der Gutshof Fürstenberg ist ein barockes Anwesen, das im 18. Jahrhundert von Herzog Carl I. von Braunschweig in seiner jetzigen Form geschaffen wurde. Im Erdgeschoss des Hofmeisterhauses, in den Räumen der ehemaligen Stellmacherei, findet sich heute unsere hundefreundliche Ferienwohnung. Auf 60 Quadratmetern finden Sie hier alles, was Sie für einen entspannten Urlaub mit Hund benötigen, einschließlich Hundenäpfen und Goodie. Die Unterkunft ist ideal für ein oder zwei Personen mit tierischem Begleiter. Die Gassistrecken starten direkt hinter dem Haus.

Wandern mit Hund im Weserbergland
Die weitläufigen Waldgebiete des Weserberglandes eignen sich hervorragend für ausgedehnte Wandertouren mit dem Hund. In und um den Solling, der von der Weser aus allmählich bis auf bis zu 527,8 Meter Höhe anwächst, gibt es ein gut ausgebautes und beschildertes Netz aus abwechslungsreichen Wanderwegen. Die Touren führen durch Wald, Felder, Wiesen und Moore und ermöglichen genügend Raum zum Rennen und Toben. Auch entlang der Weser gibt es schöne Wanderstrecken, die allerdings auch durch den Weserradweg begleitet werden. Hier ist etwas mehr Rücksicht gefordert. Erkunden Sie auf naturnahen Wegen zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie den Bismarckturm und die Königszinne bei Bodenwerder oder den Desenberg bei Warburg.

Ausflugstipps mit Hund im Weserbergland
Das Weserbergland ist voll von lohnenswerten Zielen, die Sie auch mit dem Hund erkunden können. Die Rattenfängerstadt Hameln erreichen Sie mit dem Auto in etwa einer Stunde. Das historische Stadtbild wird durch eine große Zahl prachtvoller Fachwerk- und Steinhäuser aus der Zeit der Weserrenaissance geprägt. Auch Bad Karlshafen mit seiner barocken Stadtanlage und dem neuen Hafen ist ein lohnenswertes Ausflugsziel. Entlang der Weser gibt es zahlreiche Burgen und Schlösser, die Sie zumindest von außen mit dem Hund besichtigen können. Am Welterbe Corvey bietet sich eine schöne Spazierstrecke um die Anlage an. Auch im Tierpark an der Sababurg sind Hunde angeleint erlaubt. In dem weitläufigen Wildpark leben unter anderem Wölfe, Luchse, Fischotter, Wildschweine, Hirsche und Wisents.

Um den Fellnasen den Urlaub zu versüßen, empfehlen wir die „Keksdose“ in Höxter. Ein echtes Keks-Paradies für Hunde! In der inhabergeführten Hundekuchenbäckerei werden Hundeleckerlis in allen möglichen Varianten angeboten. Neben verschiedenen Fleischsorten werden beispielsweise auch Kokosflocken oder Käse verarbeitet. Alle Leckerlis sind handgemacht und auch für vierbeinige Allergiker geeignet.

Auf den Mops gekommen
Übrigens: In der Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG, die direkt gegenüber unseres Gutshofs liegt, wird seit 1747 Porzellan hergstellt. Im Schloss der Manufaktur FÜRSTENBERG ist das Museum untergebracht, das einen interessanten Einblick in die Porzellan-Produktion von den Anfängen zur Zeit des Rokoko bis heute gewährt. Eine beliebte Figur waren dabei auch die Möpse, zu denen es in der jüngeren Museumsgeschichte eigens eine Ausstellung gab. Begleitend dazu fand in unserem Garten ein rasantes Mopsrennen statt.

Weiße Wochen III

Neben Schnee und Porzellanangeboten gibt es auch eine dritte Zeit der weißen Wochen in Fürstenberg: Die Kirschallee ist dank der warmen Temperaturen ein Traum aus Millionen weißer Blüten. Wo sonst die Jahre einzelne Bäume nacheinander aufgeblüht sind, ist in diesem Jahr die gesamte Allee zum selben Zeitpunkt dran. Einfach nur wundervoll!

Tapfere Farbtupfer

Auch wenn uns der Sturm mit dem vielen Regen im großen Garten erheblich zugesetzt haben und Eis und Schnee nun doch noch ein Gastspiel veranstalten, gibt es tapfere Boten, die unsere Hoffnung auf die ersten Frühlingstage schüren. Die Cyclamen unter der majestätischen Lärche sind dabei noch schneller und leuchtender als die Schneeglöckchenfelder am Graben. Und auch in paar Winterlinge haben es in diesem Jahr wieder geschafft!

Olli wartet auf den Frühling

Am liebsten draußen! Den ganzen Tag. Über den Hof und durch den Stall stromern, dabei die bekannten  Leckerchen-Stellen abgrasen und die Leute zum spielen nötigen. Das ist Olli, unser fünfjähriger „Weserbergländer“. Seit dem die Tage länger werden und die Sonne sich wieder öfter zeigt, sieht man auch Olli wieder. Er freut sich riesig auf den Frühling und den Sommer, wenn er wieder den ganzen Tag auf seinem Platz unter den Eschen liegen kann um den Hof zu überblicken. Wir freuen uns auch auf die kommenden Monate auf dem Gutshof, mehr Wärme und sommerliche Gelassenheit. Und auf das Grillen, wobei auch Olli wieder mit von der Partie sein dürfte…

Rauhreif. Eisblumen & Wolldecke

Raus, raus ins Licht, an die Luft! Zugegeben, die ist kalt hier im winterlichen Solling. Aber es gibt nichts besseres als mit dicken Socken, Handschuhen und Wollmütze bewaffnet lange Wanderungen über die einsamen Waldwege und durch den Schnee (solange der sich denn blicken läßt) zu machen. Und Zuhause wartet der warme Kamin und eine Tasse heißer Tee – natürlich aus dem wunderschönen FÜRSTENBERG Porzellan;)